Potenzial leben! – Der Blog von Ann Krombholz

www.potenzial-leben-blog.de

Auf dem falschen Weg - 28.01.2024
Vor allem bei Hektik und Stress den Kopf einschalten

Wahrscheinlich kennen Sie das: Stress und Hektik übernehmen das Steuer, kopflos, atemlos.
Höchste Zeit, Kopf einzuschalten, reflektieren… Denn nicht immer kommen Sie – wie ich – dann dennoch rechtzeitig ins Ziel.
Wir analysieren Ihre Situation und „Streckenführung“ – damit Sie sicher Ihr Ziel erreichen …

Grrrr… Ich weiß nicht, was passiert ist, ich dachte, ich hätte schon längst gelernt: Bei Stress und Hektik als erstes KOPF EINSCHALTEN!

Ich war spät dran, zu spät, musste unbedingt noch den vorletzten Zug erreichen. Der Workshop hatte länger gedauert, das Abendessen danach noch länger. Ein Kollege fuhr mich zu Bahnhof, ich saß auf dem Fahrersitz und … statt mich auf meine Erfahrung, auf meine Kenntnis der Straßen zu verlassen, hab ich in die App gestiert. Und ihm die empfohlene Strecke angesagt. Sie führte am Altstadtring entlang. Naja, vielleicht manchmal eine taugliche Strecke, aber… mehrere Ampeln – immer rot! Und drei Baustellen – mit Umfahrung und noch drei zusätzlichen Ampeln! Welche Aufregung, welche Hektik!

Am Ende habe ich den Zug noch erreicht, aber auf meine Leistung bin ich nicht stolz. Vor lauter Beklemmung habe ich meinen Kopf ausgeschaltet…

Abonnieren Sie meinen Blog. Sie erhalten dann die Ankündigung, sobald ein neuer Beitrag online ist.

Hier geht’s zum Blog Potenzial leben! mit vielen weiteren Beiträgen.

Ich schreibe informativ und unterhaltsam zu Veränderung, Persönlichkeitsentwicklung und was es auf dem Weg zu einem zufriedenen Leben Hilfreiches und Gutes gibt. 🙂
Ich möchte Sie inspirieren.

Starten Sie mit der richtigen Erwartung - 03.01.2024
Wuensche und Erwartungen koennen motivieren oder enttauschen
Foto: © marako85, stock.adobe.com

Im Einzelcoaching finden wir Ihre Ressourcen und Möglichkeiten, diese aufzubauen. Damit Sie wieder Spaß erleben. Was sind Ihre Kraftmomente?
Lassen Sie uns diese gemeinsam finden …

Die Enttäuschung kommt von den Erwartungen. Aber ohne Erwartungen und Hoffnungen entwickeln wir keine Motivation. Auf die richtigen Erwartungen kommt es an… Aber auch auf den Umgang mit der Enttäuschung, dem Scheitern.

Vielleicht geht es Ihnen auch so: Der Erfolg soll doch endlich kommen. Die neue Stelle, die Zufriedenheit, das schöne Leben, Sonnenschein – endlich. Bitte schnler, leichter, besser… Wünschen kann man ja. Stimmt, wünschen geht, aber nicht erwarten!

Hier zwei Reden, die voll motivieren und voll wahr sind 🙂

Ich wünsche Ihnen was - 24.12.2023

Die letzten Beiträge…

Dankbarkeit ist die Basis fuer Zufriedenheit
Foto: © elizalebedewa, stock.adobe.com

Wahrhaftige Ziele, nachhaltige Perspektiven zu finden und zu entwickeln, das machen wir im Coaching und in der Karriereberatung. Denn ich möchte Sie dabei unterstützen, Ihren Weg so zu gehen, dass Sie auch erkennen, was Sie bereits erreicht haben.
Was sind Ihre wahren Wünsche, wofür können Sie dankbar sein? Wir entdecken es gemeinsam …

Gleich ist es soweit: Heiligabend, Weihnachten… Zeit, sich zu beschenken, Geschenke anzunehmen. Zu erwarten sich zu freuen… Besonders schöne Momente zu erleben, ein besonders köstliches Essen zu zaubern und zu essen, eine besonders große Freude zu bereiten, einen besonders fröhlichen oder entspannten Abend zu verbringen, besondere Anerkennung für die Mühen der Vorbereitung zu bekommen… Wir erwarten viel. Und wir werden oft enttäuscht.

Dabei sollte es andersherum sein: Weihnachten ist zum Schenken da. Zum Danksagen. … Unersättlich geradezu wollen wir mehr und mehr und toller und voller, immer noch mehr haben… Noch mehr… was ist eigentlich genug?

Im Herzen sehnen wir uns doch eigentlich am allermeisten nach Sinn, Freude, wahrer Anerkennung, Liebe. Geben und ermöglichen wir das eigentlich? Unseren Mitmenschen, uns selber?

Genießen Sie die Feiertage mit offenem Herzen, das wünsche ich Ihnen.
Sehr herzlich, Ihre Ann Krombholz

Noch Opfer, oder das eigene Zepter in der Hand? - 03.12.2023
Es tut gut sich nicht von Aengsten und Glaubenssaetzen treiben zu lassen

Im Einzelcoaching finden wir Ihre Widersacher, treiben Sie Ihnen aber nicht aus! In ihnen steckt viel Kraft, sie sind ein fruchtbarer Teil von Ihnen, wenn Sie sie richtig verstehen und sich selbst.
Lassen Sie uns diese gemeinsam entdecken und integrieren …

Ich liebe diese Postkarte. Sie erinnert daran, wie wir mit Ängsten, Bedenken, Selbstzweifeln, dem inneren Kritiker und schwächenden Glaubenssätzen umgehen – und uns entwickeln können.

Denn starke Gefühle und Überzeugungen haben die Kraft, unsere Seele zu fressen, uns zu zerfressen. Die Folge: Unser Handeln wird getrieben – wir werden zu Opfern der Situation, zu Opfern unserer Gedanken und Befürchtungen. Bildlich: Der Wolf steht mit fletschenden Zähnen vor uns, treibt oder frisst uns!
Wenn wir uns als Opfer der Umstände sehen, bleiben wir klein, ausgeliefert und hilflos.

Ein neuer Blick auf das Gesamtbild, die Bereitschaft, in die Verantwortung zu gehen und sich selbst als fähig (genug) zu erkennen, sind das Fundament für Entwicklung. Veränderung wird möglich.

Diese Geschichte in 2 Bildern – oder 3 – sehen Sie hier…

Keine Angst vor der Angst - 19.11.2023
Angst blockiert uns
Foto: © andreiuc88, Fotolia

Aus Angst vor Fehlern, machen wir oft nichts. Aus Angst uns zu blamieren, verstecken wir uns. Aus Angst verletzt zu werden, werden wir oft aggressiv. Verständliche Reaktionen, die uns aber nicht wirklich weiter bringen.

Lassen Sie uns finden, was Ihnen wirklich hilft, um einen konstruktiven Schritt in Ihre Zukunft zu machen …

Angst ist ein starkes Gefühl. Angst ist unangenehm, manchmal auch überwältigend. Niemand möchte Angst haben, denn Angst verunsichert, schwächt, treibt uns, lässt uns unruhig schlafen, zeigt uns unsere Verwundbarkeit. Leider gehört Angst zum Leben. …

In meinem Büro erzählen mir viele Menschen von Momenten der Angst und der Furcht: vor Kündigung, keinen angemessenen Job zu finden, sich bei einer Präsentation, im Bewerbungsgespräch, im Assessment Center zu blamieren; Angst im komplett falschen Beruf, oder gar Leben, zu sein, den Erwartungen nicht gerecht werden zu können, vor dem Gespräch mit dem/der Chef/in, Mobbingsituationen ausgesetzt zu sein, nicht adäquat handeln zu können, … Es gibt so viele Ängste … Sooo viele Ängste.

Wie gehen Sie mit solchen Momenten um, damit Ihre Befürchtungen nicht Ihre Seele auffressen? 

Als erstes gilt immer: Keine Angst vor der Angst.

7 Formen der Erholung - eine für Sie - 12.11.2023
Erholung ist nicht gleich Erholung. Was brauchen Sie?
Foto: © Jakob Ammentorp Lund, stock.adobe.com

Im Einzelcoaching finden wir, was Ihnen im Augenblick fehlt, denn zu oft sind wir undifferenziert. Es bedarf einer genauen Wahrnehmung und Analyse.
Lassen Sie uns diese gemeinsam finden …

Nun habe ich eine gute Weile nicht mehr hier geschrieben. Ich fühlte mich nicht kreativ genug, ausgelaugt. Da habe ich experimentiert und gefunden, was mir fehlt: mentale und kreative Erholung. Brauchen Sie auch noch einige Ressourcen?

Nutzen Sie genau die Erholung, die Sie brauchen. Denn es gibt unterschiedliche Formen der Erholung. Sieben, sagt die Forscherin und Ärztin, Dr. Saundra Dalton-Smith. Denn was dem einen taugt ist nichts für die andere – und umgekehrt. Jedem das Seine, jeder das ihre.
Welche Formen sind es? 7 Formen der Erholung – eine für Sie.

Wie ich im Coaching die Persönlichkeitsentwicklung fördere und unterstütze, lesen Sie hier… 

Ein Begriff, der auf den Punkt bringt, was wir alle mal mehr oder mal weniger tun: Wir entwickeln Stärken, die unsere Schwächen verbergen, sie wirkungslos machen sollen. Inkompetenzkompensationskompetenz. Mit ihr entwickeln wir die Strategie, aus der Situation das Beste zu machen. Und manchmal kommen wir damit sogar zum Ziel. Wie meine Kundinnen und Kunden.

An zwei Beispielen zeige ich, wie Schwächen manchmal ausgeglichen werden, man damit durchaus auch erfolgreich sein kann. Aber es ist wahrscheinlich, dass irgendwann doch die innere Sehnsucht wächst, die „ureigenen“ Stärken in den Fokus zu bringen, sie zu leben – sein eigenes Potenzial zu entfalten. 

Bei den beiden hat am Ende doch noch alles ein gutes Ende genommen, wie bei meiner eigenwilligen Sonnenblume …

Werden Sie sich selbst gerecht
Foto: bewusster leben, Ausgabe 4/2003

Der Artikel ist erschienen im Magazin bewusster leben, Ausgabe 4/2023 Juli/August – erhältlich im Zeitschriftenhandel oder online.

Wie Sie selbstgerechter werden? Im Coaching zur Persönlichkeitsentwicklung finden wir Ihre Blockaden, lösen Ihren Selbstboykott und stärken Ihr Selbstvertrauen. Hier finden Sie mehr Infos…

Selbstvertrauen ist die Grundlage für Selbstbewusstsein. Und Selbstbewusstsein gibt uns die Stärke, mit Fehlern umzugehen und schwierigen oder unbekannten Situationen umzugehen. Ich plädiere seit langem für Selbstgerechtigkeit als Basis für unser Selbstbewusstsein. Denn mit ihr stärken wir unser Selbstvertrauen.
Dazu habe ich einen Beitrag in der Zeitschrift bewusster leben geschrieben. Mein Plädoyer daraus:

Seien Sie selbstgerecht – zu sich selbst gerecht! Machen Sie den Unterschied zwischen Ihren noch nicht vorhandenen, aber ausbaufähigen Kompetenzen; und zwischen Ihrem Handeln und Ihrer Person. Wahrscheinlich haben Sie einen Fehler begangen und gleichzeitig auch einiges gut gemacht. Was werden Sie in Zukunft anders machen? Wofür loben Sie sich jetzt? So stärken Sie sich und Ihr Selbstvertrauen wächst.

Übersehen Sie – bei aller noblen Selbstkritik – Ihre Kompetenzen nicht. Betrachten Sie eine Situation sachlich und das heißt, sowohl kritisch als auch wohlwollend. Werden Sie sich selbst gerecht!

Den ganzen Artikel lesen Sie auch in meinem Blog …

Bewerbung online - Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter zusammen kommen - 11.06.2023

Im Bewerbungscoaching profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung als Personalmanagerin, als Newplacement-Beraterin und inzwischen mehr als 1.000 erfolgreichen Bewerbungsprozessen meiner Kund*innen. Fach- und Führungskräfte bei ihrer beruflichen Neuorientierung zu unterstützen macht mir große Freude.
Hier finden Sie mehr Infos…

Es ist zwar schon ein Weilchen her, aber inhaltlich hat alles noch seine Gültigkeit. Im Januar war der Bayerische Rundfunk auf mich zugekommen. Sie planen für die Abendschau einen kurzen Beitrag zum Thema Bewerbung nach Corona. Was hat sich im Bewerbungsprozess verändert?

Wir waren im Austausch und haben auch einen Drehtermin gehabt – virtuell. Danach habe ich nichts mehr vom Team gehört. So dachte ich: Da ist nichts daraus geworden. Aber nichts da, tatsächlich ist die Sendung gelaufen. Es sind unterhaltsame und durchaus informative 3 Minuten geworden. Reinschauen lohnt sich.

Hier geht’s zum Beitrag: „Bewerbung – Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter zusammen kommen.“ vom 27.01.2023 in der Abendschau (BR Fernsehen). Ich freue mich auf Ihre Kommentare, Ihre Erfahrung und Fragen. Viel Spaß beim Schauen. 🙂

Viele Versprechen im Coaching: Glück, Reichtum und Erleuchtung - 03.06.2023
Es wird viel versprochen. Achtung vor Scharlatanen und Hochstaplern

Qualifizierte und anerkannte Fachkompetenz, fundiertes Wissen, viel Erfahrung und eine wertschätzende, die „eigenwillige“ Persönlichkeit meiner Kundinnen und Kunden immer respektierende Vorgehensweise, garantiere ich. Hier stelle ich Ihnen meine Arbeitsweise, meine Grundhaltung und meine Qualitätsgarantie dar…

Es ist mal wieder soweit, ein neuer Filmbeitrag über die Schattenseiten der Coachingszene. In der Dokumentation „Erleuchtet oder abgezockt? – Im Sog der Coachingszene“ zeigen Carolin Hentschel und Eva Kunkel, wie Menschen mit großen Versprechen viel bezahlen und Desaster bekommen. Ein interessanter Beitrag. Mich hat er dazu animiert, mal wieder zu schauen, welche Ergebnisse gezeigt werden, wenn man sich auf die Suche nach einem Coach macht.

Ich habe ChatGPT gefragt. Meine Fragen waren u.a.:

  • Wie finde ich einen guten Coach?
  • Über welche Qualifikationen, Methoden und Qualitäten sollte ein guter Coach verfügen?
  • Wie unterscheide ich zwischen einem guten Coach und einem Scharlatan, Schwätzer oder Hochstapler?
  • Welche Methoden haben sich im Coaching besonders bewährt?
  • Wie viel kostet ein Coaching?
  • Gibt es besondere Aspekte, auf die ich bei meiner Suche nach einem guten Coach beachten sollte?

Die Antworten sind durchaus brauchbar. Hier geht’s zu unserem „Dialog“…

Veränderungen sind fordernd. Aber auch eine Chance. Lassen Sie sie zum Guten werden. Gestalten Sie die Veränderung! Gemeinsam finden wir Wege …

Aus gegebenem Anlass habe ich beschlossen, meine jahrelang exerzierte Gewohnheit zu verändern. In einem Selbstexperiment probiere ich, wie Veränderung zum neuen Alltag werden kann. Und wo die Tücke liegt.

Besonders spannend dabei: Wo liegt der Punkt der Entscheidung, ob ich alte Wege gehe oder die neue Gewohnheit etabliere?

Hier geht’s zum ganzen Blogartikel und meiner Erfahrung mit Veränderung im Alltag.

Fake oder fabelhaft? - 26.03.2023

Im Coaching blicken wir mit neutralen Augen auf alles, was da ist und finden einen neuen Zugang. So entdecken Sie Stärken neu und finden Lösungen – aus Ihren Ressourcen.
Hier lesen Sie mehr zu den Möglichkeiten von Coaching …

Manchmal erkennt man seine eigenen Stärken und das Alleinstellungsmerkmal, den USP (= Unique Selling Proposition) nicht. Da fokussiert man seine Schwächen, entwickelt „Minderwertigkeitsgefühle“ oder einen Antreiber, um diese zu verstecken. Glücklich damit wird man nicht.

Da steht man sich dabei selbst nur im Weg, weil man die Vorstellung hat, es müsste anders sein. Aber es könnte auch nur der „Knick in der Optik“ sein. Ein zweiter Blick lohnt sich.

Das habe ich an ganz anderer Stelle so gesehen, mich gewundert und gelacht. Anstelle das Kunstwerk mit seiner Einmaligkeit auszuweisen, bleibt die eigentliche Stärke und Einmaligkeit verborgen. Warum?

Hier geht’s zum Blogbeitrag…

Auch unsere Ressourcen sind endlich
Foto: © Sandor Jackal, Fotolia

Im Einzelcoaching finden wir Ihre Ressourcen und Möglichkeiten, diese aufzubauen. Damit Sie wieder Spaß erleben. Was sind Ihre Kraftmomente?
Lassen Sie uns diese gemeinsam finden …

Wie oft ist es Ihnen eigentlich passiert, dass Sie vergessen haben, zu tanken?
Ist das nicht eigenartig? Für unser Auto sorgen wir, aber mit unseren wichtigsten Gefährten“, unseren Geist, unseren Körper und unsere Seele gehen wir nachlässig um. 
Dabei brauchen wir sie, in jeder Sekunde unseres Lebens. Damit wir nicht nur funktionieren, sondern ein gutes Leben führen.

Was sind unsere Ressourcen, was gibt uns Kraft und Motivation? Manchmal können es schon kleine Momente sein. 

Hier geht’s zum Blogbeitrag …

Es reicht nicht zu traumen, auch nicht, anderen die Verantwortung zu geben. Selber machen
Foto: © Ryszard Adamiak, aboutfoto - stock.adobe.com

Scheu vor Veränderung? Sie müssen diese nicht alleine bewältigen. Holen Sie sich Informationen, wie Sie diese angehen, und Begleitung, um diese umzusetzen.
Denn Veränderung ist möglich …

Man könnte, man müsste und eigentlich wäre alles anders, wenn… Das höre ich in diesen Tagen ganz besonders oft. Das Leben könnte ganz anders sein, die Welt und überhaupt, wenn… Ja, wenn…

Wenn die anderen dies und die anderen jenes und überhaupt sie es machen würden. Wenn… Es könnte alles so viel einfacher und leichter sein… Und die Welt wäre gerechter, besser. Ja, alles wäre so schön, wenn… Doch, es ist nicht so.
Zwischen Traum und Wirklichkeit klafft eine Lücke.

Stöbern Sie gerne weiter, seit 2016 schreibe ich. Inzwischen sind es mehr als 300 Beiträge, es gibt viel zu lesen. Viel Spaß beim Potenzial leben!